Syrah 2018

36,00 

Bildtitel: Ereshkigal

Ereshkigal ist in der sumerischen Religion – die erste schriftlich überlieferte Religion, die in Mesopotamien zwischen Euphrat und Tigris kultiviert wurde – die  Göttin, die  auf einem Boot auf der Grenze zur Unterwelt fährt. Sie  steht auch für das ewige Leben.

Das Bild passt zu unserem Syrah: einer Diva, die  einen göttlichen Tropfen hervorbringen kann, bei dessen Genuss man an das ewige Leben denkt; in feuchten Jahren kann sie aber auch viel zu früh Fäulnis ansetzen. Dann folgt der Absturz in die Unterwelt. Also eine Grenzgängerin wie Ereshkigal

Syrah stammt von den Phokäern, die 500 v.Ch. in der Türkei gelebt haben, und die Rebe ins Rhonetal gebracht haben.

Kategorie:

Frisch aufgezogen und eingegossen

Erste Nase sehr konzentriert, trotzdem gewisse Kühle, graphitartig, Heizflüssigkeit, schöne Struktur, sehr subtil gekonnt gemacht, so dass trotz Beerigkeit, die Kühle da ist. Klare seriöse Frucht mit Tiefe.

Sauerstoff aufgenommen

Im Gegensatz zu dem Rauen, jetzt eine samtige Textur. Wesentlich charmanter. Klassisch. Ein weiblicher Syrah. Selbstbewusste Tiefgründigkeit und geistige Komplexität.

Nach vier Stunden durchgeatmet

Dunkelrote Fruchtexplosionen. Wie der rote Kirschlutscher beim Kinderarzt. Macht immer mehr die Tür auf. Mama lässt das Kind ziehen: lebe dein Leben. Das Ambiente eines klassischen Hauses in den Südstaaten mit kilometerweitem Ausblick.

Am nächsten Abend, 24 Stunden später

Etwas mehr als 24 Stunden später ist eine gigantische Entwicklung passiert. Dieser Wein darf zwei Wochen stehen und immer anders sein. Die austarierte Gerbsäure schafft Wunder. Mit diesem Wein spürt man das Leben.

Inhalt

0,75 l

Geschmacksrichtung

trocken

Alkoholgehalt

14,50%

Jahrgang

2018

Auflage

370

Grundpreis

48,00 EUR

Sonstiges

Enthält Sulfite