Vision

Unser Bestreben ist es, für den erfahrenen und anspruchsvollen Weinliebhaber, insbesondere beim Rotwein, einen hochwertigen Wein zu erzeugen, der nach dem Vorbild eines Tignanello aufgrund seiner Rebsorten und deren Kultivierung im Weinberg, des Ausbaus im Keller und der Cuvee das Zeug zu einem deutschen Referenzrotwein hat, wie es der Riesling international beim Weißwein ist.







Anbau und Rebsorten

Der Anbau bisher nicht möglicher- mediterraner und traditionell-autochthoner Rebsorten ist durch den Klimawandel unsere Herausforderung, jetzt und für zukünftige Generationen. Bei uns finden diese Rebsorten inzwischen eine optimale Heimat, das richtige Terroir und technisch versierte Anbaumethoden.

Wir verstehen uns auch als innovative Pioniere einer Renaissance des Steillagenanbaus in historischen Top-Lagen, insbesondere terrassierter Muschelkalk-Steillagen am Neckar.

Die Weine werden in professioneller – nachhaltiger und schonender –  Manufaktur ausgebaut. Experten helfen harmonische Cuvées zu komponieren.







Herkunft und Lagen

Die Weine von exNicrum kommen aus dem Neckartal. Hier wurde schon zur Zeit der Römer Wein kultiviert und genossen. Unsere Rebterrassen sind mit Trockenmauern verstärkt und teilweise über 1000 Jahre alt. An den Steilhängen oberhalb des Flußes wird in mühevoller Handarbeit gearbeitet und gelesen.

Unsere Steillagen sind kulturgeschichtliche Naturdenkmale  –  bacchantische Amphitheater, mit voller Ausrichtung nach Süden, hochwertigem Muschelkalk und einzigartigem Mikroklima direkt am Fluss.

Die Trockenmauern unserer Weinberge bieten Lebensraum für eine mediterran anmutende Flora und Fauna. Die Erhaltung des einmaligen Kultur- und Naturerbes treibt uns an, herausragende Weine zu machen. Wir sichern dadurch den ästhetischen, kulturellen und ökonomischen Wert der Landschaft.







Macher

„Die Zusammenarbeit mit einem Cuvée-Profi schöpft das hohe Potenzial unserer Weine voll aus“, glaubt der Winzer und exNicrum Gesellschafter Karsten Faschian


„Das gilt besonders  für unsere Steillagenweine aus den verschiedenen internationalen Rebsorten, die für Cuvées geradezu prädestiniert sind.“ fügt  der Geschäftsführer des Consortiums Montis Casei und exNicrum Gesellschafter Dr. Herbert Müller hinzu.


Fabian Alber, neben Faschian und Müller dritter Gesellschafter des Weinguts: „Wenn man unsere Weine so vermählt, wie André Macionga es kann, lohnt sich die harte Arbeit in den Weinbergsterrassen.“